Sommer Sonne Sonnenschein

Wie schütze ich mein Baby richtig vor der sch?dlichen UV-Strahlung?

Der Sommer steht vor der Tür, uns h?lt nichts in den eigenen vier W?nden. Für uns Erwachsene ist v?llig klar, dass wir in kurzen Hosen und T-Shirt vor die Türe gehen und je nach Hauttyp einen angepassten Sonnenschutz verwenden. Doch was muss beachtet werden, wenn wir unseren Ausflug an den See mit Baby machen?

 

In erster Linie gilt die Faustregel: niemals soll ein Baby direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Sobald sich die kleinen Lieben selbst fortbewegen k?nnen ist dies natürlich nur mehr begrenzt machbar.

 

Im Idealfall wird das Kind durch lockere und luftige Kleidung geschützt, wodurch Arme und Beine bedeckt werden (sehr angenehm für die Babyhaut ist Bekleidung aus Wolle-Seide, hingegen Kunstfaser ist schlecht bis gar nicht atmungsaktiv und dadurch kommt es gerne mal zu angestauter W?rme, die Schwei? f?rdernd ist und kleine Pickelchen auf Babys Haut hervorrufen). Ein Sonnenhut ist der st?ndige Begleiter durch die hei?en Monate. Mit breiter Krempe sieht er nicht nur unheimlich sü? aus, sondern ist sehr geschickt, um den Kopf und gleichzeitig den Nacken unseres Kindes vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Für alle K?rperteile, die dennoch in Kontakt mit direkter Sonneneinstrahlung kommen gilt, nur Sonnenschutzmittel auftragen mit mineralischen UV-Filter. Diese Cremes für das erste Lebensjahr sind h?ufig in Apotheken zu kaufen und kosten etwas mehr als die g?ngigen Sonnencremes. Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, dass in den frühen Jahren nicht an der Qualit?t des Sonnenschutzes gespart wird, denn 80% aller ?Sonnensch?den“ entstehen vor dem 18. Geburtstag.

Mein Tipp:

Nach dem ersten Geburtstag darf gerne für Kinder geeigneter Sonnenschutz verwendet werden, der in Drogeriem?rkten erh?ltlich ist. Guter Sonnenschutz muss nicht teuer und von führenden Marken sein. Eine Entscheidungshilfe hierbei kann der j?hrliche Bericht von Stiftung Warentest/?kotest zu diesem Thema sein.

Mittagszeit - Pausenzeit!

Idealerweise macht ihr in der Zeit von 11:30 – 14:30 eine Pause, denn die Mittagshitze ist sehr anstrengend für Babys und Kleinkinder und die Belastung durch die UV-Strahlung ist an ihrem Tagesh?chstpunkt.

Dabei k?nnen wir uns ein Beispiel an unseren südl?ndischen Mitmenschen nehmen und diese Stunden für eine erholsame Siesta nutzen. Ausruhen, ein paar Arbeiten zu Hause erledigen und dem Baby und auch dir einen Mittagsschlaf g?nnen. Danach kann es wieder in alter Frische losgehen ??

Hier schreibt Lucia für Euch. Hebamme und Mama aus Leidenschaft.

 

Liebe Mama, ein letzter Tipp in eigener Sache sozusagen: vergiss dich selbst nicht - auch deine Haut braucht einen guten, regelm??igen Sonnenschutz!

In diesem Sinne kommt gut durch den Sommer und genie?t die herrlichen Sonnentage, aber bitte geschützt! ??

Herzlichst, eure Lucia

Weitere Ratgeber

Babycare

Familienurlaub mit Baby

Sommer Sonne Strand & Baby!
Der erste Urlaub als Familie, worauf muss ich achten?

Mamacare

Muttermilch richtig aufbewahren

?Muttermilch richtig aufbewahren“

Mamacare

Reisen und Sport in der Schwangerschaft

Viele Schwangere glauben, sich in ihrer Aktivit?t stark einschr?nken zu müssen. Doch auch in der Schwangerschaft ist ein gewisses Ma? an Bewegung erlaubt. Und auch einer Reise dürfte nichts im Wege stehen.

DOWNLOAD

Informationen zum Nachlesen für dich.

Hier findest du unsere kompletten Broschüren zum Download

汤姆叔叔-在线影视